Psychotherapeutisch orientierte Behandlungen beim Chronic Fatigue Syndrome

Marie-Christine Hartlieb

Abstract



Myalgische Enzephalomyelitis (ME)/Chronic Fatigue Syndrome (CFS) – im ICD-10 unter G93.3 codiert – ist eine schwere chronische neuroimmunologische Multisystemerkrankung. Die Ursache ist bislang unbekannt. Der vorliegende Artikel stellt TherapeutInnen Hinweise und Anregungen für ihre praktische Arbeit mit PatientInnen, die an ME/CFS erkrankt sind, zur Verfügung. Darüber hinaus wird auf Besonderheiten des Krankheitsbildes hingewiesen und es werden mögliche Gefahren innerhalb einer psychotherapeutisch ausgerichteten Tätigkeit besprochen.

Schlagworte


Myalgische Enzephalomyelitis; Chronic Fatigue Syndrome; ME/CFS; Psychotherapie; Pacing; Long Covid; Post-Covid-19-Syndrom

Volltext:

PRINT ONLINE


DOI: https://doi.org/10.30820/1664-9583-2021-1-51

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2021 Marie-Christine Hartlieb

Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/